Austragungsort für die diesjährigen Ü30 Europameisterschaften im Judo war Schottland. Im wunderschönen Glasgow wurde an 4 Tagen um die Medaillen gekämpft. Insgesamt über 400 Judoka waren am Start. Mit dabei auch wieder ein Frauen und Männer Team aus Deutschland. Darunter die Judotrainerin des TuS Nortorf Silke Rühl.

Gut vorbereitet und voll motiviert wollte die Kielerin ihre Platzierungen aus den Vorjahren unbedingt verteidigen oder sogar verbessern. In der Superleichtgewichtskategorie bis 48 kg waren die Europameisterinnen aus den Vorjahren mit am Start. Keine leichte Aufgabe also. „Die Leistungsdichte insbesondere im Frauenbereich wird immer dichter“, so die engagierte Judoka, mit dem schwarzen Gürtel (5. Dan). Im Einzelwettkampf lief es leider nicht so gut wie erhofft, ein etwas enttäuschter 5. Platz wurde erzielt, die Konkurrenz war diesmal besser.

Am letzten Wettkampftag standen die Mannschaftskämpfe in der Emirates Arena auf dem Programm.Es sollte unbedingt eine Medaille sein, da waren sich die Frauen von Team Germany TF 50 einig.Und so wurde beherzt und zielstrebig gekämpft . Die Vorrunde wurde gut absolviert und der Einzug ins Halbfinale war perfekt. Hier erzielten die Frauen einen deutlichen 4:1 Sieg gegen die Gastgeber aus Großbritannien. Im Finale besiegte das Team Favorit Frankreich mit einem knappen 3:2.Team Europameister und Gold für Silke Rühl!

Foto: Anke Heidrich
Text: Christian Schwartz

CategoryJudo
   
     © 2021 TuS Nortorf Umsetzung: multiformes Design